Wolfman Heidenreich

Bass, Backing-Vocs

Mit 7 Jahren Gitarre gelernt. Mit 15 Jahren in der ersten Schulband OCHS AM SPIESS, mit Auftritten vor allem auf Schulfesten.

Später Roadie bei FRAME, HARDCAKE SPECIAL, PELL MELL und KIN PING MEH. Es kamen dann Bands wie WISHING WELL und CROSSFIRE.

Wolfman erlernte die Pedal Steel Guitar und verlor für lange Zeit sein Herz an die Country-Music. Bands aus dieser Zeit waren THE BOOTS, CHARLY & THE OUTLAWS sowie KINGS COTTON.

Zwischendurch ein Duo mit Namen DOUBLE W sowie LIVING ROOTS - mit schönen Auftritten beim Schlossgrabenfest in Darmstadt und dem Internationalen Folkfestival in Grünberg bei Alsfeld.

Es folgten die BALU BAND, die JACK RASSEL BAND und anschließend OLD ROCKS.Wolfman spielt außerdem Keyboards und Gitarre und singt leidenschaftlich gern.

 

Musikalische Einflüsse:

reichen durch die komplette Musikgeschichte.

MUSIKER: Jack Bruce hat ihn immer begeistert, aber auch Country-Musiker wie Vince Gill oder der begnadete Gitarrist Johnny Hiland.

BANDS: Jimi Hendrix Experience, Cream, Canned Heat, Little Feat, Steely Dan, Eagles, Louisiana Le Roux, Poco hinterließen maßgeblich ihre Spuren bei Wolfman.

 

Aktuelle Bands/Aktivitäten:

Seit 2016 unterwegs als Bassist von VERY MOORE, und demnächst wird er zusätzlich den Bass bei HALT - HOLGER ALT BAND zupfen.

 

 

 

 

Heavy-Holly

Drums, Backing-Vocs

Gebürtig in Frankfurter/M., lebt Nähe Hockenheim (Raum Mann-heim/Heidelberg), ab 6 Jahren klassische Klavierausbildung am Konservatorium Heidelberg. Parallel autodidaktisch Gitarre- und E-Bass erlernt und er begann auch zu singen.

Zum Schlagzeug kam er im Gymnasium: da die Piano-Stelle in der Schul-Big-Band schon besetzt war, setzte ihn sein Musiklehrer einfach an die Drums. Dazu kam noch das klassische Schul-Orchester.

Holly spielte in der Folge in eini-gen regionalen Bands und schließlich in den 80ern im Musical GOD SPELL, welches von der US-Army Heilbronn Neckar-sulm inszeniert wurde.

 

Musikalische Einflüsse:

KOMPONISTEN: Mozart, Beet-hoven, Wagner, Jon Lord, Paul McCartney, Nicolo Kotzev,

Björn & Benny uva.

MUSIKER: Jon Lord, Rick van der Linden, Ian Paice, Bobby Rondinelli, Cozy Powell, Doug Clifford, John Fogerty, Gary Moore uva.

BANDS: Beatles, CCR, Deep Purple, Rainbow, Whitesnake, ABBA, Nightwish uva.

 

Aktuelle Bands/Projekte:

- Drummer, Komponist, Texter

und Produzent in seiner eigenen Classic-Hardrock-Band DAYS OF THUNDER.

- Seit 2013 Drummer bei BUTTERFLY OVERKILL (Wishbone-Ash-Tribute).

- Seit 2006 Drummer bei SALES GOSSES, einer Heidelberger Band mit französischer Covermusik.

- Seit 2016 Drummer bei VERY MOORE (Gary-Moore-Tribute).

- Außerdem Betreiber des D.O.T.-Tonstudios in Neulußheim bei Hockenheim, wo er als Komponist, Texter, Arrangeur

und Produzent arbeitet.

 

Releases:

DAYS OF THUNDER:

- "Starfighter" (Eigenproduktion 1999, 5-Tracks-Album).

- "We want more" (Goodlife-Records 2000, 3-Tracks Maxi-Single).

- "Sleepless Nights" (Eigenpro-duktion 2010, 12-Tracks-Album).

CCRETURN:

-"Clearwater-Rock"(Eigenproduk-tion 2007, 5-Tracks-Cover-Album).

SALES GOSSES:

- "incroyable" (Eigenproduktion 2015, 10-Tracks-Cover-Album).

 

 

   

Stefan Markowitz

Guitars, Backing-Vocs

Nachdem Stefan 1971 John Fogerty live erlebt hatte, stand sein Entschluss fest: Eine E Gitarre musste ins Haus! Von da an übte er jede freie Minute und erlernte autodidaktisch das Gitarrenspiel. 

Im Laufe der Jahre kam einiges an Projekten/Bands zusammen, hauptsächlich in den Richtungen Rock, Blues, Hardrock, Classic-Rock. Hervorzuheben ist die mittachziger Heavy-Metal-Band ARROW, mit der er fast ausschließlich eigenes Song-material spielte. Hier konnte er auch, bedingt durch regelmäßige Gigs, wertvolle Bühnenerfahrung sammeln.

In den späten 90ern spielte er Keyboards bei der EL GUAPO BLUESBAND, um dann wieder zur Gitarre zurückzukehren. Mitte der 2000er folgte dann eine Classic-rockphase mit B-KADETT.

Schon immer Wert darauf legend, bei Covers sehr detailreich nah am Original zu spielen, speziali-sierte sich Stefan ab 2011 auf Tribute-Bands.

Er versteht es, jeden Ton authentisch und mit sehr nahe am Original liegendem Ausdruck und Intensität zu spielen und so den Zuhörer auf eine Art Zeitreise mitzunehmen - Gänsehaut inklusive.

Musikalische Einflüsse:

MUSIKER: Rory Gallagher, Peter Green, Uli Roth, Gary Moore, Ritchie Blackmore, Buck Dharma uva.

 

Aktuelle Bands/Aktivitäten:

Außer bei VERY MOORE spielt Stefan auch bei der Scorpions-Tribute-Band SCORPION STING die Leadgitarre.

 

 

 

Richy Drummond

Lead-Vocs

Durch seine Mutter, eine bekannte Opernsängerin (New York Metropolitan Opera, Wagner Theater Bayreuth und viele andere weltweit) kam Richy fast automatisch zur Musik und zum Gesang.

Mit 14 Jahren jobte er bereits für seine erste Gitarre und hatte mit 17 seine erste Band, in der er dann bereits am Mikrofon stand. Um später seine eigene Musik realisieren zu können, lernte er noch Keyboards und Bass und nahm seine ersten Songs in Eigenregie auf.

Mittlerweile blickt er auf über  35 Jahre als Songwriter, Live-Performer und Sänger seiner Region zurück, und das Publikum liebt ihn für seine enorme Bühnenpräsenz und seine charismatischen Auftritte.

 

Frühere Bands:

- Acoustic-Gitarrist beim Unplugged-Duo SYNDICATE.

- Lead-Sänger, Gitarrist und Keyboarder bei seiner Gruppe VENTURA.

 

Aktualle Bands/Aktivitäten:

- Lead-Sänger bei VERY MOORE und HARD COVER (Classic-Rock Coverband mit semiprofessionellem Status).

- Richard Drummond/O&R

Projekt, demnächst auf Tour mit neuem Album.

- Arbeiten am neuen Solo-Album mit akustischen Einflüssen.

 

 

 

 

 

Mirko Hassel

Keyboards

Früher sollte es bei Mirko schon eine richtige Keyboard-Burg auf der Bühne sein. Mit einer unendlichen Vielzahl an Sounds und Effekten - und wie ein Rick Wakeman wild um sich greifend (aber vielleicht nicht gerade mit einem Cape als Bühnen-Outfit).

Die Zeiten haben sich geändert. Geblieben sind 2 Hände und 2 Tastaturen, aber immer noch der musikalische Anspruch, eine Band mit perfekten Sounds zu begleiten. Als sich 2015 Heavy-Holly und Stefan Markowitz bei Mirko meldeten, sagte er sofort zu - und bedient seitdem die Tasten bei VERY MOORE.

 

Musikalische Einflüsse:

Yes, Toto, Genesis. Mike Oldfield, Kate Bush, The Alan Parsons Project, Dream Theater, Nightwish uva.

 

Frühere Bands:

- TMT, Meadow Road Band, KIXX.

Gastauftritte:

- Hot'n Cool.

Studioprojekte:

- Fade in black.